Schwierige Auftaktsetappe bei der Giro della Toscana

Bei der ersten Etappe der Giro della Toscana war Maximilian Kuen in der Spitzengruppe. Durch das schnelle Tempo hat das Feld im letzten Anstieg explodiert und Sebastian Schönberger ist mit der ersten Verfolgergruppe als 17ter ins Ziel gekommen.

 

Die heutige erste Etappe der Giro della Toscana mit Start und Ziel in Pontedera führte über 181.8 Kilometer. Das Tirol Cycling Team ging mit Filippo Fortin, Patrick Gamper, Matthias Krizek, Maximilian Kuen, Sebastian Schönberger, Enrico Salvador und Markus Wildauer an den Start.

Am Anfang des Rennens konnte sich eine Spitzengruppe absetzten und das Tirol Cycling Team war mit Maximilian Kuen in der Gruppe vertreten. Die Gruppe hatte bis 2'40" Vorsprung aber die großen World Tour Teams haben das Feld kontrolliert und die Spitze mit Kuen wurde am letzten Berg 30 Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Im Anstieg wurde das Tempo sehr hoch und das Feld wurde in mehrehren Gruppen geteilt. Krizek, Gamper, Kuen und Fortin waren zusammen in der zweiten Gruppe hinter der Spitze. Durch die hohe Geschwindigkeit der ersten Verfolgergruppe haben die vier Fahrer des Tirol Cycling Teams nicht geschafft, das Loch zu zufahren und somit war Fortin für den Schlussspurt nicht dabei. Sebastian Schönberger war in der ersten Verfolgergruppe und beendete die erste Etappe als 17ter.

Das gesamte Ergebnis auf:

http://www.tuttobiciweb.it/2017/09/26/105369/toscana-cummings-brucia-bernal-nibali-tuttobiciweb

Foto : Elisa Haumesser

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben