Krizeks und Schönbergers Einsätze bleiben unbelohnt - Kuen 13ter

Bei der dritte Etappe der Czech Cycling Tour waren die Fahrer des Tirol Cycling Teams sehr aktiv. Matthias Krizek war Teil der Spitzengruppe des Tages und Sebastian Schönberger war bis kurz vor dem Ziel mit den Besten dabei. Maximilian Kuen wurde 13ter.

 

Die heutige Königsetappe der Czech Cycling Tour mit Start in Mohelnice und Ziel in Sterberk führte über 187 Kilometer. Wie am Vortag konnten sich 4 Fahrer absetzen. Das Tirol Cycling Team war mit Matthias Krizek in der Gruppe vertreten. Hinten haben die großen Mannschaften das Feld kontrolliert und die Spitzengruppe wurde bei der ersten Zieldurchfahrt 31,5 Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Die Schlussrunde von 10,5 Kilometern musste drei Mal absolviert werden und hatte einen Anstieg von 5 Kilometern mit Kopfsteinpflastern. Sebastian Schönberger fühlte sich gut und konnte mit den Besten mitfahren. In der letzten Runde hat nicht viel gefehlt, damit Schönberger mit der ersten Gruppe mit den Favoriten ins Ziel ankommt und er musste leider die Etappe im Feld beenden. Durch eine starke Teamarbeit war er bestens platziert aber im Endeffekt bleiben die starke Einsätze etwas unbelohnt. Maximilian Kuen, der sich ebenfalls gut fühlte, wurde guter 13ter und Schönberger 18ter.

Das gesamte Ergebnis auf:

http://www.procyclingstats.com/race/Czech_Cycling_Tour_2017_Stage_3

Foto : Elisa Haumesser

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben