05.06.2016

Grand Prix Südkärnten: Markus Freiberger meldet sich zurück

Nach einer längeren Verletzungspause meldet sich Markus Freiberger vom Tirol Cycling Team in Südkärnten dieses Wochenende eindrucksvoll wieder zurück. Am Samstag holt er sich beim Diexer Bergrennen Platz 4. Heute, Sonntag, wird es für Freiberger Platz 3 beim Grand Prix Südkärnten.

Markus Freiberger ist die Freude ins Gesicht geschrieben. Nachdem er bei einem Frühjahrsrennen gestürzt war, musste er eine längere Rennpause einschieben. Dabei hat die Saison für den jungen Fahrer so gut begonnen, als er Ende Februar beim GP Izola seinen ersten Podiumsplatz bei einem internationalen Rennen holte.
 
Umso bemerkenswerter ist nun seine Rückkehr in die Rad-Bundesliga. Hinter den beiden Slowenen Marek Canecky und Robert Jenko erreicht Freiberger beim Grand Prix Südkärnten als dritter das Ziel. Nur vier Sekunden trennen den Tirol Cycler von seinem ersten Bundesliga-Sieg. Bereits am Samstag zeigte Freiberger, dass wieder mit ihm zu rechnen ist. Beim Diexer Bergrennen holte er sich Rang 4. „Es ist schön, wieder ohne Beeinträchtigung Rad zu fahren und ich freue mich für das ganze Team, dass wir derzeit so gute Ergebnisse schreiben“, erklärt Markus Freiberger. „Natürlich wäre es mein Ziel, für die Österreich-Rundfahrt aufgestellt zu werden. Jetzt muss ich schauen, was die Rennen der kommenden Wochen bringen.“
 
Mit Rang 16 über die rund 195 Kilometer in Südkärnten kommt heute Clemens Fankhauser ins Ziel. Mit dieser guten Leistung bleibt Fankhauser weiter auf Rang 3 in der Zwischenwertung der österreichischen Rad-Bundesliga, bei der heuer noch drei Rennen ausstehen. Das Tirol Cycling Team ist in der Zwischenwertung zweitbestes Team der Rad-Bundesliga.
 
Fotos honorarfrei: Mario Stiehl

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben